• 2007 brachte der S&S GmbH 20% Umsatzwachstum
    19.12.2007


    Auch 2007 war für die S&S Internet Systeme GmbH aus Mönchengladbach wieder ein Jahr des Wachstums. Das Umsatzplus von 2006 gegenüber dem Vorjahr von 18% konnte in 2007 auf 20% gegenüber 2006 gesteigert werden. Dazu wurde das Team im Jahresverlauf von 14 auf 16 Mitarbeiter vergrößert. Zum 2. Januar 2008 ist bereits ein weiterer Programmierer eingestellt.

    Die S&S GmbH betreibt im Internet zwei Autobörsen. Mit der Neuwagen-Schnäppchenbörse Neuwagenmarkt.de stellt sie die größte deutsche Spezialsammlung besonders preiswerter Neu- und Jungwagen zur Verfügung. Die Börse gehört zu den Pionieren der Neuwagenvermarktung im Internet und ist seit Februar 1997 online. Im vergangenen Jahr wurde sie völlig neu programmiert, im Januar 2008 beginnen die Testläufe zur neuen Version.

    Die zweite Autobörse www.eln.de ist eine geschlossene Einkaufsbörse für Wiederverkäufer. Von der Kfz-Werkstatt bis zum Vertragshandel kann hier jeder Teilnehmer zwischen mehr als 30.000 Angeboten, darunter rund 12.000 kurzfristig verfügbaren Lagerfahrzeugen wählen. Die Angebote können schnell und einfach kalkuliert und mit dem Endkundenpreis in die eigene Homepage des Händlers integriert werden, farblich perfekt angepasst. Die Zahl der ELN-Teilnehmer stieg im Jahresverlauf von etwa 370 auf ca. 570 – eine Steigerung von 65%. Großen Anteil daran hatte der Beitritt der ATR-Werkstattketten “Meisterhaft”, “AC AUTO CHECK” und “Auto Partner”, für die ELN als offizielles Fahrzeughandelsmodul eingerichtet wurde. Alle Teilnehmer sind auf der Webseite www.mehrmarkencenter.de übersichtlich aufgelistet.

    Für das kommende Jahr hat sich die S&S wieder viel vorgenommen. Für die Händlerbörse ELN.de ist man mit allen wichtigen Serviceketten im Gespräch und möchte die Zahl der Teilnehmer an 1000 heranführen. Für den Neuwagenmarkt ist nach Inbetriebnahme der neuen Version eine bundesweite Werbekampagne geplant. Zudem sollen beide Börsen auf die Mehrsprachigkeit vorbereitet werden.

  • Händler-Einkaufsbörse ELN wuchs um 65 Prozent
    17.12.2007


    Die Händler-Einkaufsbörse ELN.de für Neu- und Gebrauchtwagen (bis 5 Jahre) kann 2007 auf ein rasantes Wachstum zurückblicken. Anfang des Jahres zählte man rund 370 Teilnehmer. Zu Ostern konnte bereits der 400. ELN-Betrieb begrüßt werden und zum Jahresende steht der Zähler bei gut 570 Teilnehmern – eine Zunahme um 65 Prozent. Ohne Zweifel ist ELN.de zurzeit die am schnellsten wachsende Händler-Einkaufsbörse in Deutschland.

    Maßgeblichen Anteil an diesem Wachstum haben die ATR-Werkstattketten “Meisterhaft”, “AC AUTO CHECK” und “Auto Partner”, für die ELN.de zum offiziellen Fahrzeughandels-modul erklärt wurde. Der Einstieg bei ATR gelang ELN mit Hinweis auf das strikte Sicher-heitskonzept, das sich im Slogan “Premiumgarantie für sicheren Einkauf” ausdrückt. Die Premiumgarantie wird von den rund 36 Großhändlern geleistet, die sich darin verpflichten, dass der Wiederverkäufer keine bösen Überraschungen erlebt, wie es sonst im freien und grenzüberschreitenden Autohandel immer wieder vorkommt.

    Die Wiederverkäufer können bei ELN u.a. auf über 12.000 kurzfristig verfügbare Lagerfahrzeuge zugreifen. Das sind Verkaufsargumente, die andere nicht haben. Gleichzeitig bedeutet es, dass ELN-Teilnehmer verkaufen können, ohne an den üblichen Rabattschlachten teilneh-men zu müssen.

    Überwacht wird das System von den Marktplatzbetreibern S&S Internet Systeme GmbH in Mönchengladbach. Die S&S betreibt schon seit über 10 Jahren Autobörsen im Internet und darf als Pionier der Neuwagenvermarktung über Internet gelten. Aus gutem Grund ist sie nicht am Fahrzeughandel beteiligt, bekommt auch keinerlei Provisionen. Es gibt auch keine finanziellen Verflechtungen oder Abhängigkeiten der S&S zu Händlern. Daher können die Betreiber ohne weiteres einem Großhändler kündigen, wenn sich Klagen von Wiederverkäufern häufen sollten.

    Für nächstes Jahr haben sich die Mönchengladbacher viel vorgenommen. Man ist mit einigen großen Service-Organisationen im Gespräch und will die Zahl der ELN-Teilnehmer bis Jahresende an die magische Zahl 1000 heranbringen. Zudem muss für die ständig anfragenden österreichischen Händler eine Lösung programmiert werden, damit diese – trotz spezieller NOVA-Steuer – korrekte Preise für ihre ELN-Fahrzeuge ausweisen können. Und schließlich soll die Mehrsprachigkeit vorbereitet werden, damit ELN zur europäischen B2B-Drehscheibe werden kann.

  • Fachmagazin GW-trends und ELN kooperieren
    21.11.2007



    Der Münchner Verlag Springer Transport Media GmbH ist mit seinem Fachmagazin GW-trends eine Kooperation mit der Mönchengladbacher S&S Internet Systeme GmbH und ihrer Händler-Einkaufsbörse www.eln.de eingegangen.

    Ziel der Kooperation ist eine umfassendere Unterstützung der deutschen Autohäuser mit Jung- und Gebrauchtwagenhandel. Diese Zielgruppe von rund 30.000 Unternehmen wird von beiden Kooperationspartnern gleichermaßen angesprochen.

    Das Printmedium GW-trends (www.gw-trends.de) erreicht mit einer Auflage von 14.000 Exemplaren eine sehr breite Marktabdeckung bei den GW-Verantwortlichen, Einkaufs- und Verkaufsleitern und weiteren Führungskräften der Automobilbranche in Deutschland. Es sieht sich als beratendes Fachmagazin zur Optimierung der Handelsprozesse im Autohaus mit dem Anspruch, nutzwertige, direkt umsetzbare Information für die Entscheider im Autohaus zu bieten.

    Ergänzend zum Printmedium bringt der Newsletter “GW-trendletter” jeden Mittwoch das Wichtigste aus der Gebrauchtwagenwelt auf den Punkt. Das Themenspektrum reicht vom Neuwagen mit Tageszulassung über die GW-Welt Bereiche wie z.B. Markt & Macher, Verkauf & Marketing, Organisation & Controlling bis hin zu Recht & Steuern und einigem mehr. Künftig wird der GW-trendletter auch regelmäßige Mitteilungen über ELN enthalten.

    Die Händler-Einkaufsbörse ELN.de steht für preisgünstigen und sicheren Einkauf bei erprobten Quellen. Sie ist Deutschlands am schnellsten wachsende Sammlung solcher zuverlässiger Einkaufsquellen. Aktuell bietet sie über 34.000 Angebote, darunter nicht weniger als 12.000 kurzfristig lieferbare Lagerfahrzeuge. Die Börse ist darauf angelegt, sicheren Einkauf, reibungslose Abwicklung und erfolgreichen Verkauf zu unterstützen. Aus diesem Grunde wird der GW-trendletter künftig regelmäßig über Neuigkeiten von der ELN-Einkaufsbörse berichten. Umgekehrt hat ELN sein Leistungsspektrum um den GW-trendletter erweitert. Alle derzeit fast 600 ELN-Teilnehmer erhalten ab sofort den GW-trendletter kostenlos zugeschickt. Für das Abonnement des Fachmagazins “GW-trends” werden den ELN-Händlern Sonderkonditionen angeboten.

  • Mehrmarken Center der ELN-Teilnehmer – hier ist der Überblick!
    12.10.2007


    Heute ging die Seite www.mehrmarkencenter.de online Immer mehr Autohäuser und Werkstätten folgen dem Trend zum Mehrmarkenvertrieb. Unterstützt werden sie dabei vom ELN-Konzept, das den inzwischen nahezu 600 angeschlossenen Teilnehmern den exklusiven Zugriff auf über 30.000 Fahrzeuge bietet. Besonders interessant ist dabei der Anteil der Lagerfahrzeuge: Mehr als 10.000 kurzfristig verfügbare neue, junge und gebrauchte Autos (bis 5 max. Jahre) geben den Mehrmarkenhändlern Argumente an die Hand, die der örtliche Wettbewerb kaum überbieten kann. So braucht der ELN-Teilnehmer nie wieder einen Kunden wegzuschicken, nur weil er dessen Wunschauto nicht liefern konnten. Als Mehrmarken Center ist er lückenlos lieferfähig, und zwar, ohne am herrschenden Preiskampf teilzunehmen. Denn er hat die Autos, die andere oft erst bestellen müssen.

    Nun haben wir als Betreiber der ELN-Einkaufsbörse erstmals einen Überblick über die angeschlossenen Mehrmarkencenter geschaffen. Auf der Internetseite

    www.mehrmarkencenter.de

    kann man auf einer Deutschlandkarte einzelne Bundesländer anklicken und erhält dann die Auflistung der dortigen Mehrmarkenhändler. Die Ergebnisliste lässt sich durch Klick auf den Spaltenkopf nach Postleitzahl oder Firmenbezeichnung auf- oder absteigend sortieren. Ein Klick auf den Firmennamen führt direkt zur Homepage des Unternehmens.

  • Mit eigenem Stand auf Leistungsmessen von Wessels & Müller
    4.10.2007



    Ob in der Motorsport Arena Oschersleben oder am Hockenheimring, Wessels & Müller, einer der großen ATR-Gesellschafter, beeindruckt im September 2007 durch seine großangelegten Leistungsmessen für alle Kfz-Werkstätten. Zwischen 20.000 und 50.000 Fachbesucher informieren sich hier über neueste Trends.

    Mit dabei ist jetzt auch ELN als eingetragenes Fahrzeughandelsmodul für die Werkstattketten "Meisterhaft", "AC AUTO CHECK" und "Auto Partner", die alle von Wessels & Müller ausgerüstet werden. Wir hatten für die Messen extra eine neue Argumentationswand konzipiert, die den Hauptvorteil der rund 10.000 Lagerfahrzeuge kommuniziert (oberes Bild).

    Bild unten: ATR Vertriebsleiter Wolfgang Bredlau, eingerahmt von Claudia Schiel (links) und Meike Cernik, unseren charmanten Messe-Repräsentantinnen.

  • Firmenausflug nach Aschaffenburg
    21.09.2007


    Aschaffenburg kennt jeder. Aber wer war jemals dort? Wir! Zumindest die meisten der S&S-Mitarbeiter. Wir fuhren am Freitag mit zwei Kleinbussen los, besichtigten die Stadt, das Schloss und das Pompejanum, übernachteten im Aschaffenburger Hof und fuhren am Samstag Nachmittag wieder zurück. Zwei schöne Tage mit viel Spaß und vielen neuen Eindrücken.

  • Der Neuwagenmarkt hat jetzt einen Händlerbeirat
    10.09.2007


    Am Samstag, dem 8. September 2007 fand die erste Tagung des neuen Händlerbeirats für den Neuwagenmarkt.de statt. Die Beiratsmitglieder aus dem Norden, dem Süden und der Mitte Deutschlands trafen sich am Firmensitz des Datenbank-Betreibers S&S Internet Systeme GmbH in Mönchengladbach.

    Sinn und Zweck des Beirats sind die Intensivierung des Kontakts zwischen Händlern und Datenbankbetreiber sowie die Beratung aus Händlersicht zu Fragen der Bedienerführung bis hin zu strategischen Empfehlungen. Gerade in punkto Bedienerführung gab es gleich bei der ersten Zusammenkunft lebhafte Diskussionen und konkrete Empfehlungen. Diese werden baldmöglichst umgesetzt, so das Versprechen der Betreiber.

    Ohnehin wird derzeit an verschiedenen Baustellen am Neuwagenmarkt gearbeitet. Einmal an der Suchmaschinen-Optimierung, um dort wieder bessere Platzierungen zu erreichen. Zum anderen ist eine Neuprogrammierung des gesamten Neuwagenmarkts in Arbeit, um ihn an gestiegene Anforderungen anzupassen.

    Neuwagenmarkt.de (seit 1997) ist Deutschlands größte “Spezialdatenbank für besonders preiswerte Neu– und Jungwagen” (früher: Euro-car-market) und bietet eine Auswahl von rund 100.000 Autos. Die Fahrzeuge sind in erster Linie Bestellangebote mit Konfigurator, es gibt aber auch viele Neu- und Jungwagen als Lagerfahrzeuge. Die Fahrzeuge kommen von dort, wo sie am preiswertesten eingekauft werden können: aus den europäischen Nachbarstaaten oder auch aus Deutschland selbst, je nach Modell. Alle Angebote stammen von spezialisierten Händlern. Angebote von privat werden nicht angenommen.

  • Neue Nummern für die S&S GmbH
    30.07.2007


    Bald sind wir besser erreichbar! Es kann sich nur noch um Tage handeln, bis wir die versprochenen Leitungen bekommen. Inzwischen haben wir schon mal neue Telefonnummern und Durchwahlen eingerichtet.

    Telefon: 02166-989 70-0
    Telefax: 02166-989 70-10

    Tel Buchhaltung: 989 70-31
    Fax Buchhaltung: 989 70-30

    Sammelruf Technik: 989 70-99
    Telefax-Nr. Technik: 989 70-40

    Sammelruf Marketing: 989 70-88

    Momentan funktionieren nur die fett gedruckten Nummern zuverlässig. Die anderen Nummern sind in etwa einer Woche aktiv.

  • Einzigartige Kalkulationsmöglichkeiten im ELN
    2.07.2007


    Unerreicht im deutschsprachigen Internet Mit der Erweiterung des Angebots bietet ELN auch erweiterte Möglichkeiten für die Kalkulation. Bisher gab es bereits die Grob- und Feinkalkulation, die unterschiedliche Aufschläge (nach Prozent oder festen Euro) bis auf die Baureihe genau erlaubte.

    Jetzt kommt die Kalkulation nach Preisgruppen hinzu.

    Mit der Preisgruppenkalkulation gehen Sie grundsätzlich anders vor: Da sagen Sie zum Beispiel: Alle Autos zwischen 7.500 und 10.000 € Einkaufspreis bekommen einen bestimmten Aufschlag in Euro oder in Prozent. Alle Autos zwischen 10.000 und 12.500 € Einkaufspreis bekommen einen anderen Aufschlag. Undsoweiter.
    Die Preisgruppenkalkulation bietet 13 verschiedene Preisgruppen an.

    Wichtig: Die Kalkulation nach Preisgruppen und die nach Baureihen sind nicht miteinander kombinierbar. Man muss sich für eine der beiden Methoden entscheiden.

    Wir hoffen, dass wir mit diesen einzigartigen Kalkulationsmöglichkeiten dazu beitragen, dass die ELN-Teilnehmer noch besser verkaufen können.

  • ELN jetzt mit 3, 4 und 5jährigen Gebrauchtwagen
    26.06.2007


    Es ist so weit: ELN bietet Ihnen nunmehr auch Gebrauchte bis 5 Jahre (60 Monate)! Damit kommen wir einem vielfach geäusserten Wunsch aus Händlerkreisen nach. Weil wir mit dieser Erweiterung auch gleich eine zusätzliche Art der Kalkulation einführen (ebenfalls aufgrund von Händlerwünschen), hat die Programmierung etwas gedauert.

    Doch jetzt sind alle Tests bestanden und die Umstellung ist abgeschlossen.

    Ab sofort können Sie neben den bisherigen Angeboten zusätzlich noch derzeit ca. 1.000 3-4-5jährige mit in Ihr Wiederverkäufer-Portfolio übernehmen (Tendenz der 3,4,5jährigen Angebote ist steigend).

    Hierzu ist die bekannte Powerkalkulation etwas überarbeitet und erweitert worden, damit Sie die neue Gruppe der Gebrauchtwagen auch auswählen können.

    Zusätzlich haben wir den Punkt Feinkalkulation dahingehend erweitert, dass hier alternativ auch eine Kalkulation nach Preisgruppen erfolgen kann. Allerdings müssen Sie sich an dieser Stelle für eine der beiden Methoden entscheiden, weil sie nicht kombinierbar sind. Es ist immer nur eine Methode wirksam.

    Gut zu wissen: Wenn Sie vorher nach der einen und anschließend nach der anderen Methode kalkulieren und später wieder zurück wechseln, werden Sie feststellen, dass sich das System Ihre damaligen Kalkulationsvorgaben gemerkt hat. Eine sehr hilfreiche Sache!

  • Neuwagenmarkt.de kooperiert mit Auto-XXL
    5.06.2007


    Ein neues, ehrgeiziges Autoportal ist online gegangen: Auto-XXL.
    Von Anfang an mit dabei: Alle Neuwagenmarkt.de-Angebote sowie ? überall eingestreut ? die Sonderplatzierungen von der Titelseite des Neuwagenmarkts.

    Betreiber des neuen Portals ist die CDW Verlags GmbH. Ihr Geschäftsführer Holger Möll hat in monatelanger, gigantischer Fleißarbeit eine Riesenfülle an Themen und Informationen rund ums Auto zusammen getragen, so dass Auto-XXL bereits vom ersten Tag an seinem XXL-Anspruch gerecht wird.

    Besuchen Sie doch gleich mal dieses neue Portal und sehen Sie sich dort um: www.auto-xxl.de Unsere Angebote finden Sie hinter dem Button “EU-Fahrzeuge”, die eingestreuten Sonderplatzierungen finden Sie z.B. unter “Fahrberichte”, wo zur aufgerufenen Marke immer die passende Sonderplatzierung kommt, sofern vorhanden. Für unsere Neuwagenmarkt-Händler wird dadurch eine Sonderplatzierung deutlich attraktiver und wirksamer, zumal sich am Preis nichts ändert!

  • ATR Konzeptpartner übernehmen ELN-Angebote als Fahrzeughandelsmodul
    23.05.2007


    Mehrmarkenhandel durch neues Fahrzeughandelsmodul

    Die Koperation mit der Auto-Teile-Ring GmbH (ATR) und ihren Konzeptpartnern AC AUTO CHECK sowie Meisterhaft und autoPARTNER wird nunmehr wirksam. Damit können die ATR-Partner ohne Vorleistungen schnell und einfach in den Mehrmarkenhandel mit Neu- und Jungwagen sowie ? im Lauf des Monats Juni 2007 – auch mit Gebrauchten bis 5 Jahre einsteigen.

    Das neue Modul stellt den über 2.200 Partnern zurzeit etwa 30.000 Fahrzeuge aller Marken zum Einkauf zur Verfügung. Ein rundes Drittel davon sind kurzfristig lieferbare Lagerfahrzeuge. Die anderen zwei Drittel sind Bestellangebote, die zusammen mit dem Kunden frei konfiguriert werden können.

    Die Kooperation baut darauf, dass die Werkstätten einen sehr engen Kundenkontakt und treue Stammkunden haben. Lediglich beim Autokauf mussten diese Kunden bisher oft weggeschickt werden mit dem Risiko, dass sie anderswo eine neue Heimat fanden. Mit dem ELN-Einkaufsmodul wird diese Lücke nun geschlossen, so dass die teilnehmende Werkstatt ihren Kunden nicht nur eine kompetente Wartung, sondern auch hochwertige Neu- und Gebrauchtwagen anbieten kann.

    Die ATR hat für ihre Partner einen deutlichen Preisvorteil bei der Nutzung des ELN-Fahrzeughandelsmodul ausgehandelt. Dazu ist eine Anmeldung über das jeweilige Extranet der ATR nötig. Zu Mitte Mai konnten wir bei ELN bereits rund 100 Anmeldungen von ATR-Partnern verzeichnen.

  • Aus Euro-car-market wird Neuwagenmarkt.de
    22.05.2007


    Schon länger planen wir, aus dem bisherigen ECM den neutraleren und umfassenderen Neuwagenmarkt.de zu machen. Bisher hatten wir diese Änderung mit dem seit langem geplanten Relaunch vorgesehen. Da wir nun aber festgestellt haben, dass ECM bei Google zurückgefallen ist, nehmen wir die nötige Neugestaltung und Google-Optimierung der Titelseite zum Anlass, gleich auf den neuen Begriff Neuwagenmarkt zu schwenken.

    Dazu kommt noch ein anders Argument: Beim Thema “Neuwagen mit Preisvorteil” sind immer öfter deutsche Angebote gleichauf, wenn nicht besser als EU-Importe. Mit anderen Worten: EU-Import bedeutet nicht unbedingt und notwendigerweise ein Superschnäppchen. Zugleich ist unsere Datenbank aber Deutschlands größte Spezialsammlung an besonders preiswerten Neu- und Jungwagen. Dabei sollte es zweitrangig sein, aus welchem Land diese besonders preiswerten Fahrzeuge kommen. Auf dem Neuwagenmarkt haben sie alle Platz.

  • Wir begrüßen den 400. ELN-Teilnehmer!
    10.04.2007


    Mit einem vier Meter breiten Großbanner “Euro Cars Mehrmarken Center” begrüßte Geschäftsführer Walter Schiel das Service Center Ullmann & Köster GmbH in Wasserburg am Inn (Oberbayern) als 400. ELN-Teilnehmer.

    Der junge, aufstrebende Kfz-Betrieb bietet eine Werkstatt mit modernster Fahrzeugdiagnostik, dazu TÜV- und Reifendienst, Karosseriebau und Lackiererei sowie eine Reihe weiterer Leistungen bis hin zur Autovermietung. Die Atmosphäre ist freundlich und entspannt, die Kunden werden persönlich angesprochen, der Servicegedanke steht sichtlich obenan. Kurz: Ein “Service Center rund um Auto und Mobilität”, bei dem der Kunde im Mittelpunkt steht. Vor ca. 2 Jahren hatte man sich zudem der AutoFit Servicekette angeschlossen und ist zufrieden mit deren Software und Service. Nun hat man mit ELN auch noch ein leistungsfähiges Fahrzeughandelsmodul gefunden.

    Denn zum Leistungsumfang von U&K gehörte schon im letzten Jahr auch der Autoverkauf, im Schnitt 1 Wagen pro Woche. Nach ausführlichen Internet-Recherchen stießen Ullmann und Köster auf ELN, wo ihnen der optische Auftritt bei den externen Verlinkungen der angeschlossenen Händler gut gefiel. Schon während der bis zu 2-monatigen, kostenlosen Probezeit konnten sie 5 Fahrzeuge über ELN verkaufen, hauptsächlich Jahreswagen. Als sehr wichtig finden die beiden Kfz-Meister, dass sie als freie Werkstatt jederzeit und schnell dem Kunden etwas zeigen können. Dies fanden sie bei ELN überzeugend realisiert.

    Besonders hervorgehoben haben die beiden Kfz-Meister den guten telefonischen Service. “Wir fühlen uns bei ELN sehr gut aufgehoben. Wenn man mal anruft, hat man das Gefühl, dass sich die Leute auch wirklich um einen kümmern. Als wir kürzlich zum Beispiel ein ganz bestimmtes Auto gesucht haben, gab man sich echt Mühe, um für uns die richtige Adresse zu finden”, berichtet Wolfgang Köster.

    So etwas hört man bei ELN natürlich gern. Wir wünschen dem neuen Teilnehmer weiterhin gute Verkäufe und viel Erfolg!

  • Fachvortrag im ELN: Praxis des Reimportgeschäfts
    23.03.2007


    Wie funktioniert das Geschäft mit EU-Importen?
    Welche Papiere sind nötig? Wer berechnet an wen?
    Wer ist Vermittler, wer ist Händler? Wann gilt der Preisschutz?
    Wer übernimmt die Gewährleistung?
    Warum kommt es manchmal zu Verzögerungen?
    Welche Auswirkungen haben Mentalitätsunterschiede?
    Wie kommt man schneller an das gewünschte Auto?

    Diese und andere Fragen beantwortet ELN-Großhändler Wolfgang Steurer (Eurocar Steurer) in seiner vielbeachteten Rede anlässlich der ELN-Jahrestagung im Dezember 2006. Wir haben den anschaulichen Erlebnisbericht dieses “alten? Profis der Re-Importszene mitgeschnitten und für Sie aufbereitet.

    Sie finden diese Rede auf www.ELN.de , nachdem Sie sich eingeloggt haben, innerhalb der grauen Navigationsleiste im gelben Bereich.

  • ECM – Pionier der Neuwagenvermarktung im Internet – heute 10 Jahre online
    21.02.2007


    Heute seit genau 10 Jahren werden in Deutschland Neu- und Jungwagen über das Internet vermarktet. Man weiß das deshalb so genau, weil am 21. Februar 1997 gegen 21.00 Uhr die Autobörse “EU-Neuwagen.de” online ging. Die “Spezialdatenbank für besonders preiswerte Neu- und Jungwagen” gilt damit als Pionier des Neuwagenhandels über Internet.

    “Das wird nie etwas, lassen Sie die Finger davon”, oder: “Sie wissen gar nicht, auf was Sie sich da einlassen!” So und ähnlich lauteten im Herbst 1996 die häufigsten Ratschläge zum Projekt Internet-Datenbank für EU-Neuwagen. Aber der Werbetexter Walter Schiel ließ sich nicht abbringen und setzte seinen damals häufig belächelten Spruch dagegen: “Du wirst sehen, wir machen etwas Großes!”

    Zum Start standen ca. 700 Autos zur Auswahl, die von rund 400 Besuchern täglich besichtigt wurden. Der FOCUS berichtete auf einer Viertelseite über “Euro-Autos aus dem Internet”, die Passauer Neue Presse titelte “Zum günstigsten EU-Neuwagen surfen”. Die Presse war des Lobes voll.

    Weit weniger begeistert waren die Autohändler. Es bedurfte enormer Überredungskünste, um genügend Händler für einen berichtenswerten Start zu gewinnen. Häufigster Einwand damals: “Im Internet sind doch nur Studenten und junge Freaks. Die haben doch kein Geld für ein neues Auto.” Auch die wagemutigsten Händler machten nur unter der Bedingung mit, dass alles garantiert kostenlos war. Für den völlig unwahrscheinlichen Fall, dass irgendwann vielleicht doch ein Auto übers Internet verkauft würde, versprachen sie gerne, eine kleine Provision zu zahlen.

    Heute, 10 Jahre später, ist Euro-car-market, wie die Börse inzwischen heißt, mit rund 100.000 Angeboten von etwa 150 Händlern längst eine feste Größe in der Branche. Nach wie vor gibt es keine Angebote von privat, nach wie vor besteht eine enge Bindung zwischen der Betreiberin, der S&S Internet Systeme GmbH, und den teilnehmenden Händlern.

    Die Betreiberin arbeitet schon seit einiger Zeit an einem umfassenden Relaunch der Börse und möchte “ECM” bald in neuem Look und mit verbesserten Funktionen präsentieren. Dann wird auch das Thema Kooperationen verstärkt aufgenommen. Bisher bestehen Kooperationen unter anderem mit excite.de, handwerk.com, automagazin24.de, kfz-auskunft.de, Mini-Preise.info und schnaeppchenjagd.de.

  • Kooperation mit Kfz-Serviceketten der ATR unterschrieben
    22.01.2007


    Die Auto-Teile-Ring GmbH (ATR) mit Sitz in Stuttgart ist einer der ganz großen Werkstatt-Ausrüster in Deutschland und hat in der Autobranche einen entsprechend bekannten Namen. Die ATR betreibt drei Serviceketten als Werkstatt-/Fachhandelskonzepte:

    – AC AUTO CHECK mitca. 400 Partnern
    – Meisterhaft mit ca. 1.600 Partnern
    – Auto-Partner mit ca. 130 Partnern

    Die Partner von allen drei Ketten bekommen durch die Kooperation nun Zugang zum ELN-Konzept zu Vorzugskonditionen. ELN wird über die jeweiligen zentralen Webseiten der Serviceketten erreichbar sein.

    Dadurch haben die an den Serviceketten angeschlossenen Partner die Möglichkeit, mit dem ELN-Mehrmarkenkonzept ein zusätzliches Standbein aufzubauen, ohne Risiko, ohne Mindestabnahme-Verpflichtungen und ohne finanzielle Vorleistungen. Sie S&S Internet Systeme GmbH wiederum kann über die ATR auf einen Schlag fast 2.000 Autohäuser ansprechen und ihre Basis für ELN entsprechend verbreitern.

    Eine Kooperation zum beiderseitigen Nutzen. Genau wie es sein soll.

  • Nachbarhaus gemietet
    19.01.2007


    Für die steigende Zahl von Arbeitsplätzen hatten wir bisher genau gegenüber der Urftstraße 64 im Erdgeschoss Räume gemietet. So waren sich Technik und Marketing zwar nah, man musste aber immer über die belebte Straße laufen. Die Lage beidseits der Straße zog auch einige technische Probleme nach sich, was das Netzwerk und die Telefonanlage anbelangt. Schließlich kann man über die Straße kein Kabel ziehen sondern ist auf Funkverbindungen angewiesen.

    Nachbarhaus gemietetNun bot sich die Gelegenheit, das komplette Nachbarhaus zu mieten (im Bild rechts). Wir haben jetzt deutlich mehr Platz und schönere Räume. Zudem können wir die Häuser durch stabile Kabel verbinden, was vieles erleichtert.

    Ende Februar soll der Umzugstermin sein. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun!

  • 2006 war ein Jahr der Umstrukturierung und des Wachstums
    19.12.2006


    Auch 2006 war für die S&S Internet Systeme GmbH wieder ein Jahr des Wachstums. Das erzielte Umsatzplus von 18% gegenüber 2005 spiegelt die erfolgreichen Kundenakquisitionen wider. Gleichzeitig stand das Jahr 2006 im Zeichen einer umfassenden Umstrukturierung. In der Technik wurde eine neue Leitungsebene geschaffen, um Projekte straffer realisieren zu können. Zusätzlich wurden zur Jahreswende 06/07 neue Mitarbeiter eingestellt.

    Die S&S GmbH betreibt im Internet zwei Autobörsen. Mit der Neuwagen-Schnäppchenbörse Euro-car-market.de stellt sie die größte deutsche Spezialsammlung besonders preiswerter Neu- und Jungwagen zur Verfügung. ECM gehört zu den Pionieren der Neuwagenvermarktung im Internet und steuert Anfang nächsten Jahres auf das 10-jährige Jubiläum zu. Bis dahin wird es für die rund 100.000 Angebote auf dieser Börse einen neuen Look und eine Reihe neuer Funktionen geben. Die S&S hofft schon jetzt auf eine gute Jubiläumspresse.

    Die zweite Autobörse www.eln.de ist eine geschlossene Einkaufsbörse für Wiederverkäufer. Von der Kfz-Werkstatt bis zum Vertragshandel kann hier jeder Teilnehmer zwischen mehr als 26.000 Angeboten, darunter über 8.000 Lagerfahrzeugen wählen. Die Angebote können schnell und einfach kalkuliert und mit dem Endkundenpreis in die eigene Homepage des Händlers integriert werden, farblich perfekt angepasst. Die Zahl der ELN-Teilnehmer stieg im Jahresverlauf von rund 250 auf ca. 400. Auf Anbieterseite konnten einige sehr interessante und leistungsstarke Namen hinzugewonnen werden.

    In das neue Jahr geht die S&S Internet Systeme GmbH mit gestärkter Leistungsfähigkeit und kann deshalb in Kürze technische Neuerungen schneller in den Markt bringen. Zudem soll das Werbebudget zur Neukundengewinnung aufgestockt werden.

    Insgesamt wird die S&S ihre führende Stellung bei beiden Börsen weiter ausbauen und plant insbesondere für die eln.de, sie zur größten unabhängigen Vermarktungsorganisation für Neu- und Gebrauchtwagen zu machen. Hierfür werden derzeit auch Kooperationen mit Serviceketten abgeschlossen.